· 

Basel-Ulm: mehr Komfort und Sicherheit dank neuer Züge ab Mai

Verbesserungen bei Komfort und Sicherheit - Fahrzeuge der Baureihe 612 fast vollständig umgebaut - Baureihe 612 ersetzt die Baureihe 611

Ein Triebwagen der Baureihe 612 im neuen Design in Ulm | ©Lucian Berndt/ Bahnnews Europa, 2017
Ein Triebwagen der Baureihe 612 im neuen Design in Ulm | ©Lucian Berndt/ Bahnnews Europa, 2017

Bodenseegürtelbahn/ Hochrheinbahn (Ulm-Basel):

Ab Mai setzt die DB-Tochter "DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH" (DB RAB) modernisierte Neigetechnik-Dieseltriebwagen der Baureihe 612 aus dem Jahre 2001 ein. Die Baureihe 612 löst somit die bisher auf der Interregio-Express-Linie verkehrenden Neigetechnik-Dieseltriebwagen der Baureihe 611 aus dem Jahr 1996 ab.

Dies geschieht zum 01. Mai 2018 auf dem sogenannten "Netz 5 (Donau-Ostalb)", welches die RAB aktuell betreibt. Darunter fallen die langen IRE-Strecken Ulm-Singen-Basel und Ulm-Donaueschingen. Auf der Strecke Ulm-Stuttgart wird schon einige Zeit die Baureihe 612 eingesetzt.

"Die Ablösung der Triebwagen der Baureihe VT 611 durch die umgebauten Fahrzeuge der Baureihe VT 612 hätte schon früher erfolgen sollen. Umso mehr freue ich mich, dass nun alle Fahrgäste im Neigetechniknetz von den modernisierten Fahrzeugen mit neuen Sitzpolstern, vergrößerten Mehrzweckbereichen sowie Anlagen zur Videoüberwachung profitieren",


So Verkehrsminister Winfried Hermann zur Umstellung des Fahrzeugparks.


"Die 41 modernisierten Neigetechnikzüge bieten unseren Kunden echten Mehrwert, von Fahrradstellplätzen bis zum WLAN. Es hat leider etwas länger gedauert, aber nun sind wir stolz auf den gelungenen Umbau und freuen uns auf den Start.",


ergänzt David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio AG Baden Württemberg.


Fahrzeug-Details:

Für das Netz 5 wurden von der DB RAB vertragsgemäß 41 Fahrzeuge der Baureihe 612 in den Werken Kassel und Wittenberge umgebaut. Die Fahrzeuge haben nun folgende Besonderheiten bzw Ausstatungsextras:

-Sitzplätze: 146, davon 1. Klasse: 8

-kostenfreies WLAN

-3 Mehrzweckbereiche

-18 Fahrradstellplätze

-Videoüberwachung

-Aussen- und Innengestaltung im neuen Landesdesign von bwegt

-Teppichfussböden

-Steckdosen in 1. & 2. Klasser

-neue Sitzpolster und Tische

Aktuell werden noch die letzten Reservefahrzeuge umgebaut. Bis diese fertiggestellt sind und die Baureihe 612 ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat, wird die RAB noch einige Fahrzeuge der Baureihe 611 als Reserve bereithalten.


Weitere Informationen/ Links:


》Ulm-Donaueschingen: zusätzlicher Fahrradwagen an Wochenende und in den Sommerferien. Pressemitteilung der Deutschen Bahn


》RegioRadStuttgart startet am 01. Mai mit 800 Fahrrädern. Pressemitteilung der Deutschen Bahn