· 

London: Siemens sichert sich Milliardenauftrag für 94 neue U-Bahn-Züge

•94 Züge, basierend auf der Inspiro-Plattform •Auslieferung ab 2023 •klimatisiert, duchgängig begehbar, komfortabler

So sollen die neuen U-Bahnen für London aussehen | Copyright: Transport for London
So sollen die neuen U-Bahnen für London aussehen | Copyright: Transport for London

London: Siemens Mobility hat sich einen Großauftrag in Großbritannien geangelt. Die London Underground LUL, welche in der Hauptstadt für den Verkehr im Nahverkehr verantwortlich ist, hat bei Siemens für rund 1,54 Milliarden Euro (1,5 Milliarden GBP) insgesamt 94 U-Bahn-Züge für die Piccadilly Line geordert. Die Auslieferung soll ab 2023 erfolgen und die Flotte aus den 1970er Jahren ersetzen.


Die Kapazität und der Durchsatz der Piccadilly Line werden mit den neuen Zügen erhöht, wozu hauptsächlich die höhere Kapazität beiträgt. Die Züge basieren auf der von Siemens bekannten Metro-Plattform "Inspiro". Im Vergleich zu den alten Zügen wird der Fahrgastkomfort laut Aussagen von Siemens erhöht.


Zusätzlich zur Lieferung der 94 neuen Züge schloss Siemens noch einen Flottenservice-Vertrag ab, wodurch sie die Inbetriebnahme und den Einsatz der ersten Züge für 5 Jahre mit Ersatzteilen unterstützen. Weiterhin leistet Siemens technische Unterstützung über den Lebenszyklus der Fahrzeuge. London Underground LUL hat desweiteren digitale Serviceleistungen basierend auf Railagent beauftragt.



Quellen:



     》Foto: London Underground (LUL)

     》Text: Lucian Berndt

     》Info: Siemens Pressemeldung