· 

LK Konstanz: Modernisierung von 3 Seehas-Stationen verzögert sich

Baubeginn an den Stationen Engen, Welschingen-Neuhausen und KN Petershausen verzögert sich um 6 Monate

Symbolbild Seehas: Hier kurz nach Böhringen-Rickelshausen | Lucian Berndt
Symbolbild Seehas: Hier kurz nach Böhringen-Rickelshausen | Lucian Berndt

Die Deutsche Bahn modernisiert im Rahmen des Bahnhofsmodernisierungsprogramms Baden-Württemberg die Stationen entlang der Seehas-Strecke Konstanz-Engen. Mit Unterstützung durch Land und Kommunen werden hier barrierefreie Zugänge zu den Bahnsteigen und den Zügen hergestellt. Das gesamte Vorhaben ist in zwei Teile geteilt, Teil 1 mit den Stationen Markelfingen, Allensbach, Hegne, Reichenau und Konstanz-Wollmatingen wurde bereits im Frühjahr 2018 abgeschlossen.


Der zweite Teil sollte im September 2018 beginnen und umfasst die Modernisierung der Stationen Engen, Welschingen-Neuhausen, Mühlhausen, Böhringen-Rickelshausen sowie Konstanz-Petershausen.


Das Eisenbahnbundesamt (EBA) verlangsamte den Prozess allerdings durch ein Planfeststellungsverfahren und der damit verbundenen Verfahrenslaufzeit. Somit muss der Baubeginn an den 3 Stationen Engen, Welschingen-Neuhausen und Konstanz-Petershausen auf März 2019 verschoben werden.


Die Deutsche Bahn hat sämtliche Optimierungsmöglichkeiten genutzt, um bei erfongreicher Vergabe der Bauleistungen die Modernisierung von Mühlhausen und Böhringen-Rickelshausen im September 2018 beginnen zu können.


Quelle:


     》Bild: Lucian Berndt

     》Text: Lucian Berndt

     》Quelle: Pressemitteilung der DB


Kommentar schreiben

Kommentare: 0