· 

BOGESTRA: Stadler liefert weitere acht "Variobahn"-Straßenbahnen

BOGESTRA Stadler Variobahn, Symbolbild | Pixabay, freie Verwendung
BOGESTRA Stadler Variobahn, Symbolbild | Pixabay, freie Verwendung

Mit der Bestellung weiterer acht Fahrzeuge des Herstellers Stadler, Typ Variobahn, erweitert die BOGESTRA ihre Straßenbahnflotte auf nun 107 Stadler-Fahrzeuge und ist somit der erste deutsche kommunale Nahverkehrsbetrieb mit einer dreistelligen Fahrzeugzahl.


Zuletzt erst im April wurde ein weiterer Vertrag über die Lieferung von weiteren sechs Stadler-Fahrzeugen des Typs Tango mit Stadler abgeschlossen, welche zukünftig auf der Linie U35 Bochum/Herne zum Einsatz kommen.


Die neuen Fahrzeuge sollen auf dem Meterspurnetz im Stadtgebiet Bochum, Gelsenkirchen, Herne, Witten und Hattingen verkehren und die bestehende Flotte ergänzen. Vorraussichtlich ausgeliefert werden sie ab Mitte 2021, so Stadler.


Technik & Ausstattung:

▪fünfteiliges Zweirichtungsfahrzeug

▪durchgehend stufenlos

▪30 Meter -165 Personen

▪heller Innenraum

▪5 Türen/Seite - besserer Fahrgastfluss

▪Video, Klapprampen, Klimatisierung


Stimmen:

"Wir freuen uns sehr, nach dem im April dieses Jahres geschlossenen Vertrag über sechs weitere TANGO nun auch die Bestellung über acht Optionsfahrzeuge der VARIOBAHN erhalten zu haben. Es macht uns stolz, nach über 14 Jahren der erfolgreichen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit beinah die gesamte Stadt- und Straßenbahnflotte der BOGESTRA stellen zu dürfen", so Patrick Sefzik, Leiter Vertrieb Straßenbahnen bei Stadler in Berlin.


"Mit den acht weiteren VARIOBAHNEN wächst ihre Anzahl bei uns auf 95. Damit sind wir gut ausgerüstet, um die Anforderungen in Sachen Fahrzeugbedarf zu erfüllen. Mit Videoschutz, Klapprampen und Klimatisierung verfügen die Bahnen über eine von den Fahrgästen geschätzte Ausstattung", erklärt Arndt Hartmann, BOGESTRA-Geschäftsbereichsleiter Fahrzeuge.


Quelle:


     》Text: Lucian Berndt

     》Bild: Pixabay, freie Verwendung

     》Info: Pressemitteilung BOGESTRA